Monarchie

statt Wahlqual

Das Volk will Veränderung. Die Sehnsucht nach der Liebe einer resoluten, landesmütterlich ordnenden Hand ist groß. Denn alle Menschen lieben Königinnen, man muss nur durch die einschlägigen Blätter beim Zahnarzt blättern.

Hinzu kommt: Wählen ist enorm anstrengend und alles andere als heiter.
Mein zentrales Versprechen ist: Diesen September mache ich alle Menschen im Westend zu Letztwählern – danach sind sie von der Wahlqual und dem Joch hysterischer Wahlkämpfe befreit.

Als Eure Königin werde ich den WEXIT vorantreiben. Mein königliches Erfolgsmodell wird den Failed State „Westend“ wieder zu weltweitem Glanz und Ansehen verhelfen. Ich werde den Muff der Korruption aus den Charlottenburger Amtsstuben fegen und durch eine transparente Günstlingswirtschaft ersetzen.

Am 26. September 2021 kann es nur Eine geben.

Eure
Yvonne Hoffmann
Königin von Westend

Die Westend Zeitung ist da!

Alles über die neue Königin von Westend – inkl. Vorwort von Martin Sonneborn!
Demnächst in Deinem Briefkasten oder schon jetzt

hier herunterladen

Hört und seht!

Die Königin beantwortet Fragen der Landeskinder

Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus

Vote for the Queen – Deine Erststimme für Yvonne Hoffmann

Aktuelles

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Warum eigentlich Die PARTEI, Frau Königin (to be)? ... See MoreSee Less

1 month ago

Das einst prächtige Westend ist ein Failed State. Es gibt nur eine Lösung: Wir wagen den Westend-Exit, den so genannten WEXIT. Das bedeutet: Wir treten aus dem Land Berlin aus und beantragen die Mitgliedschaft im Commonwealth, mit dem Brexit als ein völlig unumstrittenes und gelungenes Vorbild.

Westend als eigener Staat

Nach der erfolgreichen Wahl und damit einem klaren JA zum Erfolgsmodell „Monarchie“ wird unsere Königin ihrer Amtskollegin Lisbeth in London einen Antrittsbesuch abstatten. Unser Westend tritt im Eilverfahren als 55. souveräner Staat dem Commonwealth bei – und zwar vor Somaliland, Süd-Sudan, Burundi und Simbabwe.

Ende der Transferleistungen

Durch den WEXIT erlangen wir die Kontrolle über das Westend zurück und müssen nicht länger milliardenschwere Transferleistungen an das Land Berlin überweisen.

Eigene Währung „Westend-Pfund“ 

Wir können unsere eigene Währung, das Westend-Pfund, einsetzen. Damit sinken die Preise und die Mieten im Bezirk in Höchstgeschwindigkeit.

Niedrigst-Steuerland und Freihandelszone 

Null Prozent Einkommens-, Unternehmens- und Sektsteuer sowie die Einrichtung einer Freihandelszone führen zu Vollbeschäftigung, Wohlstand und guter Laune.

Visapflicht für Kladow, Spandau und Prenzlauer Berg

Um unseren Wohlstand zu schützen, stoppen wir den unkontrollierten Zuzug aus unsicheren Herkunftsbezirken wie Kladow, Spandau und natürlich aus dem Endlager Prenzlauer Berg.

Zwangsumtausch und Mautpflicht

Es wird einen Zwangsumtausch für Berliner in Höhe von 25 Euro und eine Mautpflicht für Nicht-Westender, für das Befahren der Heerstrasse und des Spandauer Damm, geben.

CommonWealth Games

Die Bewerbung Berlins um sportliche Großereignisse ist eine Geschichte des Scheiterns. Denken wir nur an „Olympia 2000“… Im Anschluss an die Wahl holen wir für internationalen Glanz und Ansehen die „CommonWealth Games“ ins Olympiastadion. Und im Gegensatz zur kleinen IOC-Schwester „Olympia“ sind das „saubere Spiele“. 

Failed State Westend

Alle etablierten Parteien haben sich an dieser einst so stolzen, schönen Stadt versündigt. Unser Westend ist zu einem Failed State geworden. Diese Karte dokumentiert die Orte des Scheiterns einer Vielzahl von Projekten.

Sie soll aber auch Aufruf sein, sich mit unserem Bezirk zu beschäftigen. Findet und übersendet uns weitere „gescheiterte Projekte“. Ich werde diese Karte vervollständigen – als Mahnmal und Anklage zugleich.

Ich verspreche, die Schuldigen nach meiner Amtsübernahme mindestens des Landes – Cottbus oder Hoyerswerda kämen in Frage – zu verbannen.

Ich will ein gescheitertes Projekt melden


    Gefolgschaft

    Unterstütze Deine Königin. Unabhängig von Herkunft, Stand und Vermögen.

    Werde Teil des Hofstaates
    Es gibt zahlreiche Positionen, die wir im Wahlkampf besetzen und die später am Hofe verbleiben werden.



      Ich bin nicht käuflich, aber…

      Nicht jede monetäre Unterstützung für die Einführung der Monarchie im Wahlkreis Westend ist willkommen. Man denke nur an den Bankenskandal mit dem CDU-Landowsky, übrigens mein Vorvorvorgänger im Wahlkreis 02 Westend. Er hat für 40.000 Euro (Parteispende) die Zukunft der Stadt verkauft. Viel zu billig!!

      Wenn Du aber DIE PARTEI mit einer Spende im Wahlkampf finanziell unterstützen möchtest, kann ich Dich nicht stoppen. Bitte vergiss dann aber nicht das Stichwort „Spende Wahlkampf Yvonne Hoffmann“ als Verwendungszweck anzugeben. Denn Geld stinkt bekanntlich ja nicht.

      Kontoinhaber: Die PARTEI Landesverband Berlin
      IBAN: DE25430609671176392700
      Verwendungszweck: Spende Wahlkampf Yvonne Hoffmann

      Für die Bausparer unter Euch:
      Spenden an Die PARTEI sind auch von der Steuer absetzbar! Bis 200 Euro genügt der Kontoauszug als Nachweis. Für Spenden über 200 Euro stellt „Die PARTEI Landesverband Berlin“ auch Quittungen aus.


      Folge Deiner Königin – jetzt digital!